School Days

a_schooldays_1_resizeb.jpgSchool Days basiert auf dem bekannten gleichnamigen Spiel. Selbiges konnte seinerzeits Maßstäbe setzen mit seiner Mischung aus Anime und Visual Novel. Ferner ist das Spiel auch bekannt für seine Bad Ends, wo ordentlich Blut fließt. Kann der Anime den hohen Erwartungen gerecht werden?

Itou Makoto ist ein durchschnittlicher Typ. Er geht ganz normal zur Schule und ist heimlich in Katsura Kotonoha verknallt, würde ihr das aber nie sagen, da er dazu nicht den Mut findet. Doch Sionji Sekai, welche in die selbe Klasse wie Makoto geht kommt dahinter und freundet sich mit Katsura an, nur um die beiden zusammenzubringen. Und nach einem schüchternen ersten Kennenlernen zu dritt auf dem Dach der Schule beim Mittagsessen, da gesteht Makoto Katsura am nächsten Tag seine Liebe, denn wie sie später Saionji erzählt, hatte sie sich sowieso für ihn interessiert. Eigentlich ist nun alles wunderbar, nur scheint Saionji ebenfalls in Makoto verliebt zu sein…

a_schooldays_2_resize.jpg

So ein Typ ist halt begehrt bei den Ladies

Im Westen nicht viel neues. Folge eins fesselt einen noch nicht wirklich und erinnert eher an die zahlreichen anderen 08/15 Adaptionen dieses Genres. Animation, Voice Acting, Hintergrundmusik etc. pp. waren alles absoluter Durchschnitt. Positiv fiel hingegen die schnelle Abfolge der Ereignisse auf. In Folge eins kennen gelernt und gleich die Liebe gestanden, das sieht man bei Animes nicht alle Tage. Einen leichten Dämpfer bekommt das ganze dann wieder dadurch, dass sich die Charaktere stellenweise nicht ihrem Alter entsprechend verhalten, beispielhaft sei hier die Szene zu dritt auf dem Dach genannt, wo man mit Verlegenheit alleine das seltsame Verhalten, das die Turteltauben an den Tag legen kaum noch erklären kann.

a_schooldays_3_resizeb.jpg

Das Objekt der Begierde in Profilansicht

Man kann nur hoffen, dass sich School Days schnell verbessert. Die Bad Ends des Spieles versprechen einiges an Potential, so denn sich der Anime auch daran hält und nicht ein weiterer stumpfer Haremanime mit willenlosen Mädchen und einem stumpfen Weichei als Protagonisten wird.

Advertisements

2 Gedanken zu „School Days

  1. also ich finde das end echt sehr traurig….und sonst alles was so passiert in dieser serie….weil eigentlich hatte es niemand verdient verletzt zu werde…(körperlich und psichysch)…naja i bi zwar erst 15 aber naja….wenn ich daran denke…wie es jedem so erging bei dieser serie…ist es gegen den schluss sehr traurig….niemand hat je das recht zu bestimmen über leben und tot und makoto hat schon schei*se gebaut aber gegen dem schluss merkte er was er falsch machte….doch dann entschied senkai in umzubringen….und ich frage mich von woher soll sie den das recht hollen überleben und tot zu entscheiden….das geht doch nit….vorallem makoto hat ja niemand körperlich verletzt….auesser katsura wurde echt verletzt und ich finde das hat sie nit verdient…aber naja gen dem schluss war sie nicht meh sie selbst…..naja…eben einfach ein drama gegen den schluss…vorallem senkai war nit schwanger…sie hatte gelogen…!!

  2. also ich hab jetzt mal im internet ein wenig geschaut und finde der anime hat viel zu viel schlecht kritik bekommen…der anime spiegelt das ware leben wieder wie ich finde zwar ganz schön häftig aber manche leute sind nun mal zu sowas fähig und ich finde den anime wirklich klase .Auch das ende..klar hat es makoto nicht verdient zu sterben…genau so wenig wie sekei aber da sieht man mal wie blind man vor liebe sein kann…ich finde denn anime aber sehr gut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s