Erster Eindruck: Itazura na Kiss

Kotoko muss noch an ihren Manieren arbeiten

Itazura na Kiss ist 100% Shojomaterial. Das merkt man bereits daran, dass sich Kotoko, welche nicht gerade die Hellste ist, in den gutaussehenden intelligenten und aus gutem Hause stammenden Naoki verliebt, der allerdings ein arrogantes Arschloch ist und für Kotoko nicht das geringste übrig hat. Nachdem Kotoko das aber auch langsam auffällt, kommt was kommen muss um die Story am Leben zu erhalten: Aufgrund diverser Umstände zieht Kotoko bei Naokis Familie an und tadaa, wir haben eine prima Ausgangslage für eine Romanze voller Hindernisse. Sonst gibt es zu Itazura na Kiss eigentlich nichts zu sagen, weder zur Animation noch zu den Charakteren, denn alles ist ziemlich Genreüblich und als geneigter Shojofan wird einen hier nichts überraschen. Doch da ich nunmal kein Shojofan bin fällt mein Urteil auch dementsprechend aus…

Urteil: 2 / 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s