Erster Eindurck: Zettai Karen Children

Nicht moe und nur langweilig

Was für ein Schund. Die ganze erste Folge lang habe ich mich nach der möglichen Zielgruppe für diese Abstrusität gefragt. Drei kleine Mädchen mit Superfähigkeiten kämpfen gegen stereotype Wiedersacher, wobei die drei Mädels auch die üblichen Klischees Tomboy, intelligent mit Brille und unterschwellig Yuri verkörpern. Für kleine Kinder wird der Anime nicht produziert sein, dafür ist die Animation zu gut und die Seiyuu-Besetzung zu hochkarätig mit u.a. Hirano Aya (Suzumiya Haruhi). Aber die Gruppe der Hardcore-Otakus dürfte das ganze aufgrund des abgedrehten Stils, dem Nichtvorhandenseins jeglichen Fanservices und den äusserst geöhnungsbedürftigen Charakterdesigns auch nicht allzu stark ansprechen. Letztenendes ist Zettai Karen Children ein Anime den niemanden braucht, wo aber viel Geld und Ressourcen für verschwendet wurden. Schade drum.

Urteil: 1,5 / 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s