Culture Japan

Culture Japan handelt von japanischer (Anime-)Kultur und läuft… in Japan!?

Danny Choo dürfte den meisten Animefans die sich auch im Netz herumtreiben ein Begriff sein. Er führt nicht nur ein stark besuchtes und unübersichtliches Blog mit tausenden Bildern von Japan und von diversen Animeevents, sondern lebt auch den Traum eines jeden Weeaboos. Seit einiger Zeit dreht er eine Fernsehserie namens Culture Japan, welche Leuten außerhalb Japans einen Einblick in die japanische Kultur und alles rund um das Thema Anime geben soll und vom Stil her eine Mischung aus einer Talkshow und Galileo a la „Wie entstehen eigentlich ein Anime?“ ist. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Sendung primär im japanischen Fernsehen läuft. Alternativ ist sie in großen Teilen Asiens auch als Pay-per-View erhältlich.

Die erste Staffel ist anscheinend inzwischen komplett abgedreht und über den Äther gegeangen und so kommt auch der Rest der Welt nun seit neustem in Form einer einzelnen Folge, die die komplette Staffel zusammenfasst, in das Vergnügen sich anzugucken, wie z.B. Figmas bei der Good Smile Company entstehen oder wie Danny Choo in einem Storm Trooper Kostüm zu einer Schulband tanzt. Zusätzlich gibt es auch noch die Folge „0“ zu sehen, womit man sich insgesamt 2 Stunden unterhalten kann. Beide Folgen stehen vollkommen legal und untertitelt bei youtube zum Abruf und sind im zweiten Teil dieses Beitrags eingebettet.

Interessant ist Culture Japan auf jeden Fall; nur ist Schade, dass Folge 0 relativ langatmig daher kommt und bei der Staffelzusammenfassung die Themen nur so an einem vorbei fliegen. Auch hier wäre vielleicht ein gesundes Mittelmaß besser gewesen.

Folge 0:

Staffel 1 Zusammenfassung:

Advertisements

3 Gedanken zu „Culture Japan

  1. Sowas Culture Japan zu nennen und dann nichts zu bringen ausser Anime und son Kram ist schon ganz schön frech.

  2. Pingback: Tweets that mention Culture Japan « animeblog.de -- Topsy.com

  3. Da waren schon ein paar Dinge dabei, welche nichts mit Anime zu tun hatten: Besuch einer Schule, Rundgang durch Shibuya, etc. Zugegeben lag aber ansonsten der Fokus hauptsächlich auf Anime und vor allem auf allen Arten von Figures.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s