Aufregung über Shenmue 3 – Viel heiße Luft um recht wenig

„Vor kurzem hat uns ein Entwickler erzählt, dass er ein bei den Fans beliebtes Spiel für PC und PS4 zu Kickstarter bringt. Nun das ist absolut sein Projekt, aber wir wollten diese Ankündigung auf unserer Bühne feiern.“ erzählte Adam Boyes auf der Sony E3 Pressekonferenz (auf Englisch, Übersetzung durch mich), kurz darauf gefolgt von einem Shenmue 3-Teasertrailer in dem Yu Suzuki sagt „Ich habe nach der Möglichkeit gesucht [Shenmue 3 zu veröffentlichen]. Ich habe mich entschieden Shenmue 3 durch Kickstarter aufzubauen.“ (auf Englisch, Übersetzung durch mich).

Diese Ankündigung, die anfangs Begeisterungsstürme auslöste, liegt nun vielen schwer im Magen. Auf Gamepro und Gamestar ist in einer Kolumne von „Perversion“, „Scheinheiligkeit“, „Lüge“, „Missbrauch“ und weiteren, ähnlich unschönen Worten in Richtung Sony zu lesen, bei Hooked FM spricht man von „Fanverarsche“ und „übelste[r] Verarsche“, und selbst heise schreibt wenig positiv „Sony lässt Fans ‚Shenmue 3‘ zunächst auf Kickstarter vorfinanzieren, die damit auch das Risiko für einen Flop tragen.“

Was zwischen der Ankündigung und diesen Reaktionen passiert ist und warum ich sie bestenfalls überzogen bis schlicht falsch halte im Folgenden. Weiterlesen

Advertisements

Gründe aus denen ich nicht mehr zu Vodafone oder Kabel Deutschland wechseln würde

Natürlich ist es jedem selbst überlassen zu welchem Internetprovider er wechselt, es kann aber nicht schaden für eine informierte Entscheidung vielleicht das ein oder andere Detail über einzelne Anbieter zu wissen. Hier eine Liste von Gründen die jedenfalls für mich Anlass genug sind nicht mehr zu dem Konzern bestehend aus Kabel Deutschland und Vodafone zu wechseln.

  • Vodafone ist für die Abschaffung der Netzneutralität, zumindest in der Form wie der Begriff üblicherweise von Nicht-Lobbyisten verwendet wird – Siehe hier und hier
  • Kabel Deutschland wollte zu Zeiten der Diskussion um Internetsperren als einer der ersten Provider das Internet zensieren und bis zuletzt daran festhalten
  • Man spekuliert dass Vodafone den Internetverkehr per Deep Packet Inspection überwacht bzw. untersucht – definitiv erwiesen ist das aber soweit ich weiß nicht
  • Kabel Deutschland hat ein tägliches Downloadlimit von 10 GB und drosselt danach die Geschwindigkeit auf 100 Kb/s für „Filesharing-Anwendungen“ worunter neben Peer-to-Peer Anwendungen auch One-Click-Hoster fallen
  • Laut einer Recherche von NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung arbeitet Vodafone wohl sehr eng mit dem britschen Geheimdienst GCHQ zusammen
  • Kabel Deutschland behält sich das Recht vor unter bestimmten Umständen u.a. Filesharingtraffic die Übertragungsgeschwindigkeit zu verringern
  • Roland Koch ist jetzt Aufsichtsrat bei Vodafone

Ich empfehle das Lesen der verlinkten Quellen für eine ausführlichere und differenzierte Betrachtung der einzelnen Punkte