U.S. of Fail

haruhifail

Links: Japanisches Cover, Rechts: Cover für die anscheinend animephopen Amis

Was die Releasepolitik von Anime/Manga und japanischen Spielen in den USA angeht, das versteh einmal einer. Gerade mal eine Woche ist es her, dass rausgekommen ist, dass in der US-Version von Star Ocean 4, immerhin einem JRPG mit Animelook, die meisten Animeelemente entfernt und durch hässliche CG Substitute ersetzt werden. Inzwischen ist auch rausgekommen, dass die japanische Audiospur gestrichen wurde. Und seit ein paar Tagen ist klar, dass mit Funimation der größte US-Animepublisher keinen Plan von Blu Ray Veröffentlichungen hat und es schafft die Qualität unter DVD-Niveau zu drücken. Nachdem also Game- und Animereleases nicht so das Wahre sind in der allerbestesten Nation der Welt, wollen die dortigen Buchpublisher dem natürlich in nichts nachstehen. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass bei der US Version der Haruhi-Light Novels das japanische Cover gegen etwas getauscht wurde, das aussieht wie die Zwangskunsthausaufgabe einer Siebenjährigen?

Der Vollständigkeit halber sei aber noch erwähnt, dass die x-tausendfach mal teurere Hardcovervariante wenigstens vom Originalcover geziehrt wird. Immerhin das.

Advertisements

Appleseed Ex Machina

applex01_resize.jpg

Olympus – Das Utopia des Jahres 2133

Produziert von John Woo, basierend auf der Mangavorlage von Shirow Masamune und vom selben Direktor wie der erste Teil und mit imposanten Details wie Kleidern designt von Prada kommt der zu 100% computeranimierte Nachfolger von Appleseed: Appleseed Ex Machina daher. Kann der Film halten, was diese imposante Liste an Personen verspricht? Weiterlesen