Broken Blade 3 – Etwas ist schiefgelaufen…

Ich bin (nicht) Gundam!

Broken Blade bzw. Break Blade hatte so viel Potential: Eine OVA im Fantasy/Mecha-Genre, produziert von Production IG, ein orchestraler Soundtrack, etc. Und auch wenn es in der dritten OVA mal wieder actionreich zur Sache geht, bleibt doch ein schaler Beigeschmack. Weiterlesen

Advertisements

Break Blade / Broken Blade OVA 1

Break Blade

Bei so einer Königin wünscht man sich doch auch die Monarchi zurück

Bei Break Blade handelt es sich um die OVA Adaption des gleichnamigen Mangas. Und zwar wird diese in Form von sechs 50-minütigen Folgen auf DVD und BluRay veröffentlicht. Die erste OVA ist die Tage rausgekommen und hatte wenn man es ganz nüchtern betrachtet nicht allzu viel zu bieten. Mit seinem Fantasysetting in dem es sich um Mitglieder der Königsfamilie, legendäre Mechas und Kämpfe um das Schicksal des Königreiches dreht, erinnert es in Ansätzen an Klassiker wie The Vision of Escaflowne oder neuere OVA’s wie Isekai no Seikishi Monogatari.

Allerdings fehlt es Break Blade über weite Teile an Charme und irgendetwas Neuem. Zusätzlich sind Animation, Soundtrack und Story auch nicht besonders auffällig oder gar mitreissend. Größter Pluspunkt sind die vier Hauptcharaktere, die alle Freunde sind -oder besser waren- und jetzt auf unterschiedlichen Seiten des Krieggeschehens und des gesellschaftlichen Spektrums stehen. Positiv anzurechnen ist auch, dass sich zumindest nach der ersten OVA zu Urteilen, eine komplizierte Dreiecksgeschichte abzeichnet, da die Königin am Protagonisten interessiert ist, dessen bester Freund aber ausgerechnet der König ist…