Kara no Kyoukai Epilog

Shiki nachdenklich nachts bei Schneetreiben

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist nun endlich der Epilog zu Kara no Kyoukai beziehungsweise Garden of Sinners erschienen, der die siebenteilige Geschichte nun endgültig zum Abschluss bringt. Aber werden alle Fragen in diesem letzten Stück Handlung im Kara no Kyoukai Universum beantwortet? [Der nachfolgende Text enthält Spoiler] Weiterlesen

Advertisements

Kara no Kyoukai – The Garden of Sinners 5

knk5

Shiki

Kara no Kyoukai Episode 5. Mir fehlen die Worte. Andere Blogger werden sicherlich Abhandlungen hierzu schreiben, aber ich will mich kurz fassen. Es ist selten oder besser gesagt ich kann mich nicht genau daran erinnern, wann ich zum letzten mal ein derart perfektes – ein Wort, dass sonst all zu inflationär gebraucht wird heutzutage – Gesamtwerk gesehen habe. Wenn man jemanden nach einen Film von Makoto Shinkai fragt, denkt man zuerst an die wunderschöne Animation, bei einer Serie wie Escaflowne vielleicht an den Soundtrack und bei Death Note würde man an die Story und die Charaktere denken.

Aber ich war fasziniert, wie bei der neusten OVA von Kara no Kyoukai alles auf höchstem Niveau war und dann auch noch perfekt – da ist es wieder – ineinander gegriffen und sich ergänzt hat. Aber auch einfach alles Story, Charaktere, Animation, Soundtrack und die absolut grandiose Regie – meiner bescheidenen Meinung nach hätte man es nicht besser machen können. Und dank Spielfilmlänge, der dramatischen Handlung und der drei atemberaubenden Actionsequenzen übertrifft Episode 5 sogar die bisherigen vier Veröffentlichungen. Was bleibt sind zwei Stunden erstklassige Unterhaltung und die traurige Erkenntnis, dass nach zwei weiteren Folgen Schluß ist. Für mich auf steht auf jeden Fall schon mal Fest: Kara no Kyoukai – der beste Anime 2008/2009. Mit Abstand.