Toradora 16: Teenage Angst & Drama

toradora16

In Folge 16 war den Charakteren nicht nur zum Lachen zumute…

Toradora war bisher eher eine durchschnittliche Highschool-Comedy mit einigen Besonderheiten wie Kugimiya Rie die Taiga ihre Stimme leiht und der überdurchschnittlichen Animation. Leider verhielten sich die Charaktere bisher mit der erfreulichen Ausnahme von Ami auch recht stereotyp und die Story war wie üblich eine festgefahrene Dreiecksliebesgeschichte, die sich nicht nach vorne oder hinten bewegen wollte. Aber mit der aktuellen Folge hat sich eine ganze Menge getan – hin zum positiven.

Genüsslichst anzusehen war der Bitchfight gegen Ende der Folge als Taiga der Ansicht war Kanou (die Präsidentin des Schülerrats) die Meinung mit dem Bambusschwert geigen zu müssen. Da sei auch die manchmal leicht inkonsistente Animation in den Actionsequenzen verziehen. Interessant fand ich vor allem, dass im Gegensatz zum sonstigen Lovecomedy-Brei die ganze Folge über nicht vorhersehbar war was passiert. Das Kitamura die Wahl zum Präsidenten doch nich annimmt war ziemlich absehbar, aber trotzdem wurde man schön hinters Licht geführt und mit so einer Antrittsrede und der darin enthaltenen Liebeserklärung hat wohl auch keiner gerechnet.

Schön war auch die komplexe Ausgestaltung eines bisher nicht stark in Erscheinung getretenen Charakters in Form von Kanou. Wie jemand es auf 4chan sinngemäß so schön ausgedrückt hat: Endlich mal ein Mädchen (in dieser Art Anime), dass nicht wie blöd ihrer Liebe hinterherrennt, sondern sich für ihre Zukunft und Träume entscheidet. Ja man mag es kaum sagen, aber das ist fast so etwas wie ein Charakter mit Tiefgang, mal gar nicht so stereotyp. Das i-Tüpfelchen war natürlich wie die Episode ausgeklungen ist…

Situation: Der Kampf zwischen dem Palmtop Tiger und der Schülerratspräsidentin ist gerade vorbei und dann ergibt sich die äußerst interessante und komplett in rot-schwarz gefärbte Szene auf dem Schulflur mit Ami und Minorin im Mittelpunkt. Das ganze ist eine wirklich sehr subtile und für das Genre eher untypische, aber wichtige Szene. Trägt sie doch wesentlich zur Charakterentwicklung bei und ist schwierig zu deuten.

toradora16-2

„Sie liebt ihn wirklich“ – „Hast du jetzt noch Schuldgefühle?“

Ryuuji liebt Minorin. Um ihre Gefühle wusste man bisher nicht genau, aber es war ziemlich eindeutig, dass sie um Ryuujis Gefühle für sie bescheid wusste. Das Foto, dass Taiga bei sich trägt und auf dem Sie mit Kitamura zu sehen ist führt ihr vor Augen, dass wie auch aus dem Dialog zwischen den beiden Mädchen auf dem Flur hervorgeht „sie ihn wirklich liebt“. Die Frage von Ami ob Minorin noch Schuldgefühle habe kann man wie ich das sehe auf zwei Arten deuten. Die eine wäre, dass Minorin Schuldgefühle hatte, da Ryuuji in sie verliebt ist, sie das aber belastet, da sie bisher davon ausgegangen ist, dass ihre beste Freundin Taiga in Ryuuji verliebt ist und sie eigentlich unterstützen will. Das Problem, dass ich bei dieser Deutung sehe, ist, dass Minorin unter dieser Annahme frei von jeglicher Art „Schuld“ war und etwaige „irrationale Schuldgefühle“ durchaus vorhanden gewesen hätten sein können, aber warum hätte ein Außenstehender wie Ami darum wissen können?

Ich halte es für wahrscheinlicher, dass Minorin in Ryuuji verliebt ist. Nur hat sie diesen Gefühlen wegen ihrer Freundschaft mit Taiga nie nachgegeben und hat deswegen Schuldgefühle gehabt, weil Ryuuji an ihr interessiert ist und nicht an Taiga. Die Szene schließt dann damit ab, dass man sieht wie Ami nachdem sie Minorin auf die Schuldgefühle angesprochen hat und weitergegangen ist wütend den Mund verzieht. Da wird auch eine tiefere Bedeutung hinter stecken, aber ich finde das man so zu viel hineininterpretieren kann um eindeutige Vermutungen aufzustellen. Denkbar wär meiner Meinung nach z.B., dass Ami ebenfalls in Ryuuji verliebt ist, Minorin aber aus Gutherzigkeit auf die Sache anspricht, da Minorin jetzt keine Hindernisse in Sachen Liebe hat und mit Ryuuji anbandeln könnte, Ami dies aber aus eben diesem Grund (verliebt in den Typ in den eine Freundin verliebt ist) verwehrt bleibt. Aber wie gesagt, das ist reine, wilde und haltlose Spekulation meinerseits.

Trotzdem alles in allem die mit Abstand beste Toradora Folge bisher meiner bescheidenen Meinung nach. Charakterentwicklung, Drama, Bitchfights und subtile Momente. Was will man mehr?

Nachtrag: Jemand in den Something Awful Foren hat anscheinend den japanischen Roman dem Toradora zugrunde liegt gelesen und bestätigt meine Auffassung bezüglich Minorin und ihrer Gefühle gegenüber Ryuuji link.

Advertisements

2 Gedanken zu „Toradora 16: Teenage Angst & Drama

  1. Echt guter Review und ja das war mit Abstand die beste folge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s